Grafikelement
235366 Besucher
Unsere Partner
Link zu autocolor.de
Link zu ecksteindesign.de
Link zu my-hammer.de
Link zu sonn-energie.de

Profi - Tipps

Ihr Auto wurde kürzlich lackiert und glänzt wie neu?

Dann sorgen wir mit Hilfe unserer Profi-Tipps dafür, dass es auch so bleibt:

1. Aushärtungszeit

Alle frisch lackierten Autos (oder Fahrzeuge)benötigen mindestens 2 Wochen, bevor sie restlos ausreagiert und belastbar sind.

2. Vermeidung von Kratzern


Um Kratzer oder sonstige Beschädigungen zu vermeiden, muss diese Frist unbedingt eingehalten werde.

3. Autowäsche


Deshalb darf das Auto nicht unmittelbar nach der Lackreparatur von Hand oder in der Waschanlage gewaschen werden.

Bei der Reinigung mit Dampfstrahlgeräten müssen die Angaben des jeweiligen Herstellers beachtet werden.

Unsere generelle Empfehlung:

- Mindestabstand zum Objekt 50 cm

- Temperatur 40 - 50 ° C

- keine aggressiven Reiniger verwenden.

4. Konservieren

Mehrmals im Jahr konservieren, z.B. in der Waschanlage, verlängert die Haltbarkeit des Lackes. Aber auch hier: erst 2 Wochen nach der Lackreparatur.

5. Polieren

Einmal im Jahr sollte das Auto poliert werden, frühestens jedoch 2 Wochen nach der Lackreparatur. Silikonfreie Poliermittel schützen und pflegen und vermeiden Probleme bei eventuellen späteren Reparaturlackierungen.

6. Beseitigung von Schäden

Bereits nach wenigen Tagen beginnen die nachfolgend genannten Ablagerungen mit der Zerstörung der Lackoberfläche. Leichte Beschädigungen können noch mit geeigneten Reinigungs- und Poliermitteln behoben werden. Je länger die Belastungszeit andauert, desto gravierender der Schaden: Er führt im Extremfall zur Zerstörung des gesamten Lackaufbaus bis zum Trägermaterial. Eine dauerhafte Beseitigung solcher (vermeidbaren) Schäden ist nur in einer Fachlackiererei möglich.

7. Teerflecken

Teerflecken müssen sofort mit geeigneten Reinigungsmitteln entfernt werden.

8. Insekten, Vogelkot, Baumharze und Baum- bzw. Blütentropfen, Industrieablagerungen, saurer Regen, etc.

Es ist nicht zu vermeiden, dass Fahrzeuge diesen Belastungen ausgesetzt sind. Deshalb gilt für alle genannten Ablagerungen die grundsätzliche Regel: sofort nach Auftreten mit einem sauberen Schwamm oder Tuch und reichlich sauberem Wasser abwaschen. Hartnäckige Baumharze müssen mit Petroleum oder Spiritus abgewaschen werden.

9. Kratzer, Steinschlag, Unterrostung, etc.

Mechanische Beschädigungen, z.B. Kratzer oder Steinschlag zerstören in der Regel die Lackoberfläche bis zum Untergrund. Diese Stellen sind Angriffspunkte für Witterungseinflüsse, die dann zu großflächiger Unterwanderung bzw. Unterrostung führen. Deshalb ist auch hier die sofortige Beseitigung des Schadens in einer Fachlackiererei erforderlich.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps helfen, Schäden zu beheben, so dass Sie sich lange an Ihrem glänzenden Auto erfreuen können.

Sollte doch einmal ein größerer Schaden entstanden sein, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Zeit.

Ihr R & M Team